Aktionstag der Vereinsjugend

Was macht die anderen Sportarten aus? Wo liegen die Schwierigkeiten?

Das herauszufinden war neben Teamgeist und Spaß das Ziel beim Disziplinentausch der Vereinsjugend des KKS Hüffenhardt.

Die aktiven Jugendlichen trafen sich dazu mit ihren Trainern Karin Geml und Achim Noack  am Samstag, den 22. März im Schützenhaus. Man begann mit dem Luftgewehr. Wie dieses funktioniert und worauf man achten muss, erklärten die Jugendlichen, die damit trainieren, den anderen. So war es später auch bei den übrigen Disziplinen.  Dann durfte es jeder auch selbst ausprobieren. Weiter ging es danach mit dem Bogenschießen. Das bereitete allen große Freude und am Ende des Tages wurde die Frage gestellt, ob man das nicht öfter als Abwechslung machen könnte.

Vor dem Mittagessen, welches von Karin und Renate zubereitet wurde, testeten alle ihre Konzentrationsfähigkeit in einem Spiel. Dabei musste man auf einem Blatt die Zahlen von 0-100, welche natürlich durcheinander aufgeschrieben waren, so schnell wie möglich in der richtigen Reihenfolge ankreuzen. Kerstin schaffte es am schnellsten in 10 Minuten.

 

 

Nach dem Mittagessen durften sich dann alle beim  Schießen mit der LuPi (Luftpistole) beweisen. Bald war klar, dass das eine ziemlich wacklige Angelegenheit ist. Trotzdem erreichten einige fürs erste Mal gute Ergebnisse.

Abgeschlossen wurde der Tag mit einem Sommerbiathlon-Wettkampf. Zwei Teams traten gegeneinander an. Aufgrund des schlechten Wetters verlegten wir die Laufstrecke nach innen. Diese war natürlich kürzer und wurde deshalb durch Übungen wie Sit-Ups, Liegestützen oder Seilspringen ergänzt. Jeder Starter musste diesen Parcour durchlaufen bevor er seine fünf Schüsse aufgelegt abgab. Darauf folgten teilweise noch Strafrunden.

Am Ende des Tages hatte jeder die Gelegenheit gehabt alle Disziplinen, die für Jugendliche beim KKS angeboten werden, auszuprobieren. Das war ein tolles Erlebnis für alle Beteiligten. Dennoch waren sich alle sicher, dass die Sportart, die sie gerade betreiben, die beste für sie ist.

Kreismeisterschaft Luftgewehr

Alle Jungschützen des KKS standen auf dem Treppchen.

Während Hannes Wolf und Jonas Schneider bereits samstags in der Disziplin LG-3-Stellung die ersten Plätze in ihrer Klasse belegten, zogen die restlichen Jugendlichen am Sonntag nach.

 

In der LG-Schülerklasse hatten andere Vereine keine Chance.

Kevin Ihrig stand ganz oben auf dem 1. Platz. Maximilian Müller, der zum 1. Mal antrat, belegte den 2. Platz und Hannes Wolf den 3. Platz.

Auch die neue Schülermannschaft mit den Schützen Carlos Bauer, Marius Schneider und Maximilian Müller, alles Neulinge bei der Meisterschaft, standen ganz oben auf dem 1. Platz.

In der Jugendklasse musste Jonas Schneider nur einem Schützen aus Stein a.K. den Vortritt lassen und erkämpfte sich die Silbernadel.

Carolin Müller, auch zum 1. Mal dabei, konnte sich den Bronzeplatz sichern.

 

Jugendleitung und Trainerteam sind sehr stolz auf die Jugendlichen, die durch diszipliniertes Training in kurzer Zeit so gute Ergebnisse erzielen konnte

3. Wettkampf Jugend

3. Wettkampftag der Jugend

 

Nachdem wir am 2. Schießtag wettkampffrei hatten, sollten wir nun gegen die Jungschützen aus Mosbach antreten.

Wir sollten und wir wollten auch, aber die Mosbacher kamen nicht. So haben wir Vor- und Rückkampf mit jeweils 3:0 Punkten gewonnen.

Jonas Schneider erzielte im Vorkampf 371 Ringe und im Rückkampf 363 Ringe,

Michael Wagner konnte im Vorkampf 359 Ringe und im Rückkampf 358 Ringe erzielen und Hannes Wolf verließ den Stand mit 319 Ringen im Vorkampf und 326 Ringen im Rückkampf.

Unser 4. Jungschütze Kevin Ihrig half der Mannschaft aus Weisbach aus, bei denen ein Jugendlicher fehlte. Er Brachte 317 Ringe und 329 Ringe auf die Scheibe.    

4. Wettkampf Jugend

Am 4. Wettkampftag mussten wir gegen die stärkste Jugendmannschaft im Kreis antreten: Stein a.K. Hier schießen zwei Jugendliche mit, die auch deren 1. Mannschaft verstärken. Wie befürchtet, konnten wir keine Punkte holen.

Im Vorkampf verlor Jonas Schneider knapp mit 366 zu 370 Ringen, Michael Wagner verlor mit 357 zu 376 Ringen und Hannes Wolf, gab trotz seiner für ihn guten 330 Ringen, den Punkt ab. Sein Gegner hatte 366 Ringe.

Der Rückkampf gestaltete sich ähnlich. Jonas gab seinen Punkt mit 369 : 374 Ringen und Kevin Ihrig mit 303 : 334 Ringen ab. Michael Wagner machte es dann doch noch einmal spannend. Er war mit seinen 358 Ringen ringgleich mit seinem Gegner aus Stein. Also mussten die Beiden ins Stechen: Leider hatte der Gegner bessere Nerven und schoss eine 9, Michael erzielte nur eine 7 und verlor somit auch diesen Punkt. Am 22. Februar findet unser letzter Wettkampftag in Obrigheim statt. Dort werden wir unseren 2. Tabellenplatz festigen können.

KKS Jugend überzeugt bei den ersten Wettkämpfen

Für unsere Jungschützen hat sich in dieser Runde was verändert. Sie schießen 2 Wettkämpfe an einem Tag. Diese Wettkampftage finden jeweils samstags statt, und es wird neben dem Vorkampf auch gleich der Rückkampf geschossen. 

Unsere ersten Gegner waren die Jungschützen aus Weisbach. 

Im Vorkampf konnte alle 3 Schützen ihren Punkt holen: Michael Wagner mit 361 Ringen (Gegner 313R.), Jonas Schneider mit 366 Ringen (Gegner 304 R.) und Hannes Wolf mit 318 Ringen (Gegner 99 R.) 

Den Rückkampf konnten wir mit 2 : 1 Punkten gewinnen.

Michael Wagner mit 363 Ringen (Gegner 346 R.), Jonas Schneider mit 368 Ringen (Gegner 326 R.) und unser „Neuer“ Kevin Ihrig musste mit 309 Ringen (Gegner 349 R.) leider seinen Punkt abgeben.

   
© ALLROUNDER