Landesmeisterschaft der Jugend 18.7.2015

Endlich wieder einmal eine Platzierung für die Jugend bei der Landesmeisterschaft im LG. Mit 4 Jungschützen und einer Mutti machten wir uns Samstag  Früh auf den Weg nach Ittersbach, wo alljährlich die Landesmeisterschaften der Schützenjugend ausgetragen werden.  Dort angekommen mussten wir erst einmal mit dem ganzen Gepäck die Treppe rauf zum Umziehen und der Waffenkontrolle. Dann wieder die Treppe runter auf den Schießstand. Hier die positive Überraschung: es wird dieses Jahr auf elektronische Anlagen geschossen. Kein lästiges Weiterschieben der Scheiben nach jedem Schuss! Wie cool! Auch für uns Betreuer ist das Schießen auf diesen Anlagen von Vorteil. Wir können jeden Schuss verfolgen und bei Bedarf Anweisungen geben. Insgesamt haben die Jungs ihre Sache gut gemacht. Sie haben sich zwar nicht übertroffen, aber blieben im Rahmen. Keiner brach extrem ein und so waren wir mit dem zweiten Platz doch sehr zufrieden.

Weiterlesen: Landesmeisterschaft der Jugend 18.7.2015

3. Wettkampf Jugend

Auch der 3. Wettkampftag wurde in unserem Schützenhaus ausgetragen. Das liegt daran, dass es nicht viele Schützenhäuser gibt, in denen 2 Wettkämpfe parallel durchgeführt werden können. Daher hieß es am Samstag: Volles Haus in Hüffenhardt.

Im ersten Durchgang mussten unsrer beiden Mannschaften gegeneinander antreten:
Jonas Schneider <~> Finn Leinberger, Maximilian Müller <~> Hannes Wolf, Kevin Ihrig <~> Marius Schneider.
Hier gingen die Punkte klar an die Schützen der 1. Mannschaft.
Diese hatten die Tabellenführer aus Stein als zweiten Gegner, bei denen sie wiederum keine Chancen hatten. Zu gut waren die Ergebnisse der Steiner Jugend.
Die Schützen der 2. Mannschaft konnten dagegen ihren 2. Wettkampf gegen die Jugend aus Dielbach souverän gewinnen.
So haben alle unseren Schützen einen Wettkampf verloren und einen Wettkampf gewonnen.
Maximilian Müller erzielte dabei mit 361 Ringen einen persönlichen Rekord. Herzlichen Glückwunsch.

2. Wettkampf Jugend

Der 2. Wettkampftag wurde in unserem Schützenhaus ausgetragen.

Dieses Mal hatten unsere Jungs jeweils nur einen Wettkampf.
In der ersten Mannschaft mussten die Schützen Jonas Schneider und Kevin Ihrig ihren Punkt an starke Gegner aus Weisbach abgeben. Maximilian Müller konnte mit sehr guten 342 Ringen seinen Punkt holen. Insgesamt ging der Kampf daher mit 1:2 Punkten verloren.
Die zweite Mannschaft, ergänzt durch Marius Braun, der freundlicherweise für Finn einsprang, hatte leichtes Spiel. Die Gegner aus Mosbach waren nicht angetreten.
Aber auch im Kampf „Mann gegen Mann“ hätten alle drei Schützen ihre Kämpfe gewonnen. Hannes Wolf hat sein Potential mit 347 Ringe endlich mal wieder abrufen können. Marius Schneider erzielte mit 335 Ringen sein bisher bestes Ergebnis.

 

Aktionstag der Vereinsjugend

Was macht die anderen Sportarten aus? Wo liegen die Schwierigkeiten?

Das herauszufinden war neben Teamgeist und Spaß das Ziel beim Disziplinentausch der Vereinsjugend des KKS Hüffenhardt.

Die aktiven Jugendlichen trafen sich dazu mit ihren Trainern Karin Geml und Achim Noack  am Samstag, den 22. März im Schützenhaus. Man begann mit dem Luftgewehr. Wie dieses funktioniert und worauf man achten muss, erklärten die Jugendlichen, die damit trainieren, den anderen. So war es später auch bei den übrigen Disziplinen.  Dann durfte es jeder auch selbst ausprobieren. Weiter ging es danach mit dem Bogenschießen. Das bereitete allen große Freude und am Ende des Tages wurde die Frage gestellt, ob man das nicht öfter als Abwechslung machen könnte.

Vor dem Mittagessen, welches von Karin und Renate zubereitet wurde, testeten alle ihre Konzentrationsfähigkeit in einem Spiel. Dabei musste man auf einem Blatt die Zahlen von 0-100, welche natürlich durcheinander aufgeschrieben waren, so schnell wie möglich in der richtigen Reihenfolge ankreuzen. Kerstin schaffte es am schnellsten in 10 Minuten.

 

 

Nach dem Mittagessen durften sich dann alle beim  Schießen mit der LuPi (Luftpistole) beweisen. Bald war klar, dass das eine ziemlich wacklige Angelegenheit ist. Trotzdem erreichten einige fürs erste Mal gute Ergebnisse.

Abgeschlossen wurde der Tag mit einem Sommerbiathlon-Wettkampf. Zwei Teams traten gegeneinander an. Aufgrund des schlechten Wetters verlegten wir die Laufstrecke nach innen. Diese war natürlich kürzer und wurde deshalb durch Übungen wie Sit-Ups, Liegestützen oder Seilspringen ergänzt. Jeder Starter musste diesen Parcour durchlaufen bevor er seine fünf Schüsse aufgelegt abgab. Darauf folgten teilweise noch Strafrunden.

Am Ende des Tages hatte jeder die Gelegenheit gehabt alle Disziplinen, die für Jugendliche beim KKS angeboten werden, auszuprobieren. Das war ein tolles Erlebnis für alle Beteiligten. Dennoch waren sich alle sicher, dass die Sportart, die sie gerade betreiben, die beste für sie ist.

   
© ALLROUNDER