Kreisjugend-Event 19.7.2015

 

Dort gibt es einen Kletterwald und eine Sommerrodelbahn. Frohgelaunt, aber mit einem bangen Blick nach oben fuhren wir mit 3 Autos los. Unterwegs fing es auch schon an zu regnen. So ein Mist, bei Regen würde das Klettern, worauf wir uns alle gefreut haben, ausfallen. Aber dann wurde es doch wieder heller und wir konnten uns in die Gurte schirren und nach kurzer Einweisung und einem kleinen  Übungsparcour durften wir nach Herzens Lust drauflosklettern.

In kleinen Gruppen oder allein, jeder wie er wollte. Hochkraxeln, rüberschwingen, ballancieren, über  Hindernisse steigen oder durch diese hindurchgehen. Ein Spaß für alle.  Ein Parcour hat es allen angetan: der Flying-Fox-Parcour. Hier konnten wir weit über die angrenzende Wiese fliegen. Ein herrliches Gefühl! Aber alles in allem sehr anstrengend. Immer wieder wurde eine Pause eingelegt, zum Trinken oder Kuchen essen. Einer nach dem anderen legte dann den Gurt ab und blieb sitzen.

Jetzt runter zur Rodelbahn. Daraus wurde leider nichts! Der Himmel öffnete seine Schleusen und wir waren in null komma nichts durchnässt bis auf die Haut. Schnell in die Autos und weiter zu unserem letzten Ziel: das Schützenhaus in Dielbach. Zwei umgestürzte Bäume mussten wir umfahren, bis wir dort, wieder ein wenig getrocknet, ankamen.  Für die ganz schlimmen Fälle lagen auch trockene Kleider parat.

Kaum saßen alle an den Tischen lachte die Sonne wieder. Und wir konnten uns die leckeren Steaks und Würste, die knusprigen Pommes und die frischen Salate bei schönem Wetter schmecken lassen.

Auch die hungrigsten Mägen waren irgendwann voll und so machten wir uns satt und müde auf den Heimweg. Ein großes Lob an Laura, die als Fahranfängerin durch die widrigen Wetter- und Straßenverhältnisse auf eine harte Probe gestellt wurde, aber alles souverän gemeistert hat.

   
   

 

 

   
© ALLROUNDER